. .
Startseite » Krankheitsbilder » Netzhautablösung

Netzhautablösung

(Ablatio retinae / Amotio retinae)
Nur einer von 10.000 Menschen ist von einer Netzhautablösung betroffen.

Eine klassische Netzhautablösung entsteht durch Löcher oder Risse in der Netzhaut. Dadurch ist es möglich, daß Glaskörperflüssigkeit unter die Netzhaut fließt. Dieses führt zu einer Ablösung der Netzhaut. Bei Ablösung der Netzhaut kommt es zu einer Sehverschlechterung, die bei Beteiligung des Sehzentrums bis hin zur Erblindung führen kann.

Je nach Art und Schweregrad der Ablösung kommen verschiedene Möglichkeiten einer medizinischen Behandlung in Betracht. Das Ergebnis einer Operation hängt von der Größe der betroffenen Netzhautareale, sowie der Dauer der Ablösung ab. Je kleiner das abgelöste Areal und je schneller die Behandlung erfolgt, desto besser entwickelt sich die Sehkraft nach der Operation. Sind jedoch große Teile der Netzhaut sowie der "Punkt des schärfsten Sehens" (Makula) betroffen, kann nicht damit gerechnet werden, dass die Sehleistung nach dem Eingriff noch 100% beträgt.

Eine nicht behandelte Netzhautablösung führt zur Erblindung.

Deswegen ist es äußerst wichtig, Voranzeichen für eine Ablösung überaus ernst zu nehmen und sofort einen Augenarzt oder Augenklinik aufzusuchen. Nur bei rechtzeitiger Behandlung kann die Sehkraft erhalten bleiben. Allerdings ist zu sagen, dass nicht vor jeder Netzhautablösung die im Folgenden genannten Voranzeichen auftreten.

Voranzeichen
  • Lichtblitze (entstehen durch den Zug des Glaskörpers an der Netzhaut)
  • Rußflockregen aufsteigender Rauch im Auge, verursacht durch Netzhautblutungen
  • Schatten oder dunkle Wolke im Gesichtsfeld

Beim Auftauchen dieser Symptome sollte man sofort einen Augenarzt aufsuchen, da nur eine rechtzeitig erkannte Netzhautablösung die Möglichkeit bietet, nach einer Operation einen Großteil seines Augenlichtes zu behalten

Ursachen
  • hohe Kurzsichtigkeit
  • Netzhautablösung am Partnerauge
  • vorausgegangenen Verletzungen des Auges
  • genetische Vorbelastung
  • es besteht der Verdacht, dass entzündliche Vorgänge im Auge, bei denen Streptokokken im Spiel sind, unter gewissen Umständen eine Netzhautablösung begünstigen

Eine Vielzahl der Ursachen ist bis heute nicht erforscht, es kann aber angenommen werden, dass vor allem bei Vorschädigungen der Netzhaut Streß sowie zu viel Arbeit am Computer ein Auslöser sein können. Ebenso können auch Flugreisen Netzhautablösungen auslösen.

Eine der Hauptaufgaben dieser Selbsthilfegruppe ist es, Erfahrungen und Gemeinsamkeiten auszuwerten um weitere Ursachen aufzudecken.

Behandlung
  • es gibt keine medikamentöse Therapie
  • Laserbehandlung bei geringer Ausdehnung der Netzhautablösung (Laserkoagulation - induzieren einer Vernarbung des Lochrandes mit Hilfe von Laserstrahlen)
  • Vereisung (Cryokoagulation)
  • eindellende Operationen
    • Silikonplombe
    • Cerglage
  • glaskörperchirurgischer Eingriff (Vitrektomie)
Netzhautspaltung (Retinoschisis)

Die Retinoschisis ist eine besondere Form der Netzhautablösung. Bei dieser Krankheit kommt es zur Abspaltung der einzelnen Schichten der Netzhaut. Ursachen, Voranzeichen und Behandlung gleichen der Netzhautablösung.