. .
Startseite » Ursachen

Ursachen für eine Netzhautablösung

Leider sind nicht alle Ursachen, die eine Netzhautablösung bzw. eine Netzhautabspaltung hervorrufen, erforscht.

Die westliche Medizin beschränkt sich im Üblichen darauf, die eingetretene Katastrophe zu verarzten, anstatt den Menschen mit Körper und Psyche als eine Einheit zu sehen und nach den Ursachen zu forschen.

Diese Selbsthilfegruppe hat sich unter anderem das Ziel gesetzt, nach Ursachen für Netzhautablösungen zu suchen.

Ich für mich persönlich denke, dass oft ein ZUSAMMENSPIEL mehrerer Faktoren vorliegt (z. B. die Kombination der aufgelisteten wahrscheinlichen Ursachen). Je mehr wir darüber wissen, umso höher steht vielleicht die Chance, eine erneute Ablösung von vornherein zu vermeiden. Was ja ein sehr lohnenswertes Ziel ist! Ich hoffe einfach darauf, dass sich irgendwelche Gemeinsamkeiten finden lassen, die in einem Zusammenhang mit der Netzhautproblematik stehen.

Aus diesem Grund gibt es auch einen Fragebogen zum download.

Fundierte Ursachen
  • Frühgeburt
  • starke Kurzsichtigkeit
  • Vererbung
  • Unfall oder Verletzung des Auges
  • Diabetes
  • Marfan- Syndrom (www.marfan.de)
  • Ablösung nach einer Staroperation (Katarakt) bei ca. 1-2 % der Patienten
  • Netzhautablösung am Partnerauge
  • Tumorerkrankung (selten)
  • Entzündliche Prozesse (im Bereich von Aderhaut und Netzhaut, sehr selten)
  • Zug von Bindegewebs- oder Narbenstränge
Mögliche Ursachen
  • Flugreisen Es gibt Patienten, welche nach Flugreisen eine NHA erlitten. Die genauen Gründe hierfür sind nicht bekannt, auch trifft dies nicht auf Alle zu. Viele Ärzte dementieren dieses Risiko, dies ist allerdings nach unseren Ergebnissen unverantwortlich. Leider sieht es so aus, dass es jeder für sich selber austesten muss.
  • Stress Als eine Ursache wird Stress (seelisch oder beruflich) angenommen, der bei Menschen, die über die Anlagen für NHA verfügen, die Erkrankung auslösen kann. Man könnte sagen, der Körper wehrt sich - Er sucht sich die schwächste Stelle. Und das ist bei einigen eben die NH.
  • Computerarbeit Ständiges arbeiten mit Grafik- und Zeichenprogrammen ist sehr stressig für die Netzhaut, da das Auge ständig gezwungen ist, zu „zoomen“. Dies kann unter Umständen und ständiger Belastung einen Zug an der NH fördern.
  • Bindegewebsschwäche
  • Presswehen bei Frauen, welche schon einen NHA hatten
  • Schweres Heben und Erschütterungen

Siehe auch Artikel bei: Onmeda